Wollt Ihr Euch noch besser informieren und mehr über Suizid, Depression und seelische Gesundheit erfahren, dann findet Ihr hier zahlreiche Ratgeber.

Spenden beim Shoppen: Bestellt Ihr die Bücher & Ratgeber über diese Amazon-Links, spendet Amazon 5% der Einkaufssumme an Freunde fürs Leben e.V.

 

Depression – Helfen und sich nicht verlieren

Dieses Buch bietet Rat und Hintergrundwissen für Angehörige von Menschen, die an Depressionen leiden. Der Autor versucht, die Innenansicht von depressiven Menschen zu schildern und zu erklären, was sie erleiden und wie sie gestärkt werden können. Gleichzeitig zeigt er wirksame Strategien auf, mit denen sich Angehörige davor schützen können, selbst psychisch abzugleiten und vom Sog der Depression ergriffen zu werden.

 

Mit dem schwarzen Hund leben

Das Ehepaar Johnstone hat ein Bilderbuch für Erwachsene geschrieben, das in berührenden und oft humorvollen Bildern das Leben mit der Depression beschreibt. Matthew Johnstone war selbst über viele Jahre betroffen, seine Frau Ainsley hat ihn in dieser Zeit begleitet und unterstützt. Mit dem schwarzen Hund leben hält eine Fülle praktischer Ratschläge bereit darüber, wie man eine Depression frühzeitig erkennt, was man dagegen tun kann und was man lieber bleiben lässt. Dabei wirken die Zeichnung nicht nur zutreffend und authentisch – sie bewirken beim Lesen auch immer wieder ein Schmunzeln, welches Trost spendet, Mut macht und Hoffnung verleiht.

 

Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben

Der Autor Matt Haig leidet seit dem 24. Lebensjahr an Depressionen und beschreibt in seinem Buch, wie er allmählich die zerstörerische Krankheit besiegt und langsam ins Leben zurückfindet. Eine bewegende Hymne an das Leben und an das Menschsein.

 

Suizidgefahr?: Ein Ratgeber für Betroffene und Angehörige

Dieser Ratgeber wendet sich an Menschen in einer suizidalen Krise sowie an ihre Angehörigen und Freunde. Auf verständliche Art und Weise liefert er aktuelle Informationen darüber, wie sich Suizidgedanken und suizidale Krisen äußern, wie häufig Suizidgedanken auftreten und welche Ursachen es für ihr Entstehen gibt. Zudem werden hilfreiche Hinweise für Angehörige und Freunde im Umgang mit suizidalen Personen gegeben.

 

Papa hat sich erschossen

Die Autorin Saskia Jungnikl schreibt in ihrem Buch über den Suizid ihres Vaters. Vielschichtig und reflektiert erzählt sie von den widersprüchlichen Gefühlen, die der gewaltvolle Tod bei ihr hinterlässt, sowie ihrer vergeblichen Suche nach den Gründen des Suizids. Der Leser erfährt von ihren Schuldgefühlen, der Wut und das Entsetzen, das nachlässt, aber nie verschwindet, und davon, wie sie und ihre Familie es letztendlich schaffen, damit umzugehen.

 

Die Welt im Rücken

Wie fühlt es sich an, eine Bipolare Störung zu haben und wie zeigt sie sich? Der Autor Thomas Melle beschäftigt sich in seinem Werk „Die Welt im Rücken“ mit diesem Thema und seiner persönlichen Geschichte dazu. Er gewährt einen Einblick in ein Leben mit der Krankheit und vermittelt ein Verständnis dafür, wie Betroffene fühlen und denken.

 

(K)ein Leben mit Borderline und Essstörung

Auf 500 Seiten beschreibt die Autorin Laura Adrian, wie sie jahrelang gegen das Ungleichgewicht in ihrem Inneren gekämpft und doch nie aufgegeben hat. Ein Buch welches vor allem Angehörigen dabei helfen kann, zu verstehen wie Betroffene denken und fühlen.

 

Nur die Liebe fehlt – Von Depression nach der Geburt und Müttern, die ihr Glück erst finden mussten

10 bis 20 Prozent aller Mütter geraten nach der Geburt in eine schwere Krise, die sogenannte postpartale Depression. Petra Wiegers schreibt darüber in ihrem Buch, das aufklärt, bewegt und Mut macht. Die vier Mütter die in „Nur die Liebe fehlt“ vorkommen, lässt sie ihre Geschichten erzählen und zieht die Psychiaterin Susanne Simone hinzu, die diese kommentiert.

 

Goodbye Herzschmerz

Ein Buch über Liebeskummer. Dieses bekannte Phänomen tritt unterschiedlich intensiv auf und wirkt sich teils ähnlich auf Körper und Psyche aus, wie eine Depression. Wie Liebeskummer chronisch werden kann, was die „Anpassungsstörung“ damit zu tun hat und wie man damit umgehen kann, beschreibt Liebeskummer-Coach Elena-Katharina Sohn in diesem gelungenen Buch.

Teilen