Liebe Freunde fürs Leben,

es gibt wieder jede Menge Neuigkeiten, denn wir haben hinter den Kulissen viel gearbeitet, neue Kontakte geknüpft und fast nebenbei unsere Website erneuert. Wir begrüßen an dieser Stelle auch alle neuen Freundinnen und Freunde, Partner und prominenten Unterstützer.

 

Ganz aktuell: 1. Preis für unseren Spot in Cannes

Der Social-Spot „Talk before it’s too late“, den Regisseur Daniel Kragh-Jacobsen und Bubbles Film für uns produziert haben, wurde in Cannes mit dem 1. Preis beim „Young Director Award“ in der Kategorie „Test Commercial Europe“ausgezeichnet. Der Spot soll zum Nachdenken anregen und fordert zum Handeln auf – „Rede darüber, bevor es zu spät ist“. Ab sofort seht Ihr den Spot auf frnd.tv.

Rundum neu: Unsere Homepage frnd.de

Seit Ende letzten Jahres arbeiten wir gemeinsam mit NEUE WERTE an einem Relaunch unserer Website. Vor einigen Tagen ist die Seite nun online gegangen, wie Ihr hoffentlich schon alle mitbekommen habt. Wer schon lange nicht mehr auf frnd.de vorbeigeschaut hat, sollte das jetzt auf jeden Fall mal wieder tun! Wir sind stolz wie Bolle. Vielen Dank an Matt und Micha und die Programmierer von NEUE WERTE.

 

Filmreihe „Irrsinnig menschlich“

In diesem Jahr kooperieren wir mit den Veranstaltern der Lichtenberger Filmreihe „Irrsinnig menschlich“. Gemeinsam mit dem Bezirksamt Lichtenberg, dem Evangelischen Krankenhaus Elisabeth Herzberge, der Margarete-Steffin-Volkshochschule und dem Kino Cinemotion erarbeiten wir Informationsver- anstaltungen zum Thema seelische Gesundheit. Ziel ist es, über psychiatrische Krankheitsbilder öffentlich, aber im geschützten Raum eines Kinosaals, mit Experten und Betroffenen zu diskutieren, aufzuklären und lokale Hilfsangebote vorzustellen.

 

Vereinsstruktur wird aufgeräumt

Wir beginnen in den nächsten Wochen damit, unsere Vereinsstruktur zu sortieren und zu erstellen. Bis jetzt haben wir in einem sehr kleinen Kreis gearbeitet und agiert. In Zukunft wollen wir das ändern und mehr Menschen mobilisieren, dazu sollte unsere Vereinstruktur, wie bei jedem anderen Verein auch, ordentliche Mitglieder haben und ein Vereinsbeitrag bezahlt werden. Mit den Spenden können wir in Zukunft unsere Arbeit und Projekte finanzieren.

Neue Freunde fürs Leben

Wir haben Simone Hanselmann zu einem Fotoshooting eingeladen. Entstanden sind Bilder im Freunde fürs Leben-T-Shirt.  Vielen Dank an Tom Wagner, den besten Fotografen der Welt.

Kriminalbiologe und Autor Mark Benecke hat uns mit einem Besuch beehrt. Er möchte sich für uns engagieren. Die neuen Freunde fürs Leben, Jule und Mark, haben schon ein kurzes Video gedreht: Jule und Mark

Blue October: Justin Furstenfeld hat drei Solo-Konzerte in Hamburg, Berlin und München. Unsere Spendendose ging, wie schon im letzten Jahr, mit auf Tour.

 

DGS-Frühjahrstagung 2012: Wir waren dabei

Laura war auf der DGS-Tagung in Günzburg. Dort haben sich Experten aus ganz Deutschland mit dem Thema Suizidprävention in der Schule beschäftigt. Wir konnten viele neue Kontakte knüpfen und arbeiten an Kooperationen mit Youth-Life-Line & U25, jugendschutznet, dem Medienprojekt Wuppertal, dem Kinderschutzbund und dem Forschungsteam um Paul Plener der Universitätsklinik Ulm. Die Reise hat sich gelohnt, denn wir konnten auf den Verein und unsere Arbeit aufmerksam machen. Außerdem haben wir feststellen können, dass wir inhaltlich gut aufgestellt sind.

 

AWMF-Leitlinien

Gemeinsam mit Experten aus Wissenschaft, Forschung und der Praxis arbeiten wir momentan an einer Aktualisierung der AWMF-Leitlinien zur „Suizidalität im Kindes- und Jugendalter“ und zum „nichtsuizidalen selbstverletzenden Verhalten im Kindes- und Jugendalter“. Wieso gibt es diese Leitlinien? Fachfremde Gruppen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, können sich mit Hilfe der Leitlinien schnell und einfach informieren. Eine wirklich gute Sache, denn nicht alle Menschen, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben, sind Experten im Umgang mit suizidalem oder selbstverletzendem Verhalten. So können sich zum Beispiel Kinderchirurgen, Hausärzte und auch Lehrer anhand der Leitlinien orientieren und werden über „dos und don’ts“ aufgeklärt.

 

6. Berliner Woche der seelischen Gesundheit im Oktober 2012

Wir engagieren uns für die Woche der seelischen Gesundheit in Berlin. Momentan beraten wir die Arbeitsgruppe in Berlin Hellersdorf und bringen uns wahrscheinlich mit einem Vortrag oder Workshop in das diesjährige Programm ein.

 

Weltsuizidpräventionstag 2012

Gerne möchten wir in diesem Jahr wieder eine Aktion anlässlich des WSPD am 10. September planen. Ideen gibt es schon, nun werden die Konzepte dazu ausgearbeitet. Wir hoffen, dass wir eine bundesweite Aktion starten können.

 

FashionForHome – keine Sofa-Designs für einen guten Zweck

Das Projekt wurde nun doch auf Eis gelegt und wird von Fashion For Home nicht weiter verfolgt.

 

Teilen