Martin Schultz auf Fahrrad im Video

In der neuesten frnd.tv-Folge von „Laut gedacht“ spricht Martin Schultz über die Deutsche Depressionsliga und seine persönlichen Erfahrungen mit Depressionen und Sport. Die Deutsche Depressionsliga betreibt seit 2009 Anti-Stigma-Arbeit und Interessensvertretung bei Ärzteverbänden und in der Politik. Bei ihrer alljährlichen Mut-Tour fahren depressionserfahrene und -unerfahrene Menschen auf Tandems durch Deutschland. Die öffentlichkeitswirksame Aktion verbindet die heilsame Wirkung von Sport mit dem Gemeinschafts- und Naturerlebnis und leistet einen Beitrag zur Entstigmatisierung depressiver Erkrankungen.

Martin Schultz spricht auch über seine persönlichen Erfahrungen mit Depressionen und seelischen Krisen. Als Betroffener hat er eine Experiencend-Involvement-Ausbildung absolviert und unterstützt nun Menschen bei ihrer Rückkehr an den Arbeitsplatz nach einer depressiven Erkrankung. Mit der Mut-Tour verbindet ihn seine persönliche Affinität zum Sport und dessen positive Wirkung auf seine Seelische Gesundheit: „Man sollte eigentlich viel mehr Sport verordnen als Pillen!

Hier geht’s zum Video.

Teilen